Angebot anfordern

Pflegefall – wer bezahlt, wenn es ernst wird?
ÄLTER WERDEN. UNABHÄNGIG BLEIBEN.

Es ist für junge, gesunde Menschen schwer vorstellbar, zum Pflegefall zu werden. Im Alter steigt das Risiko, oft steht der eigene Immobilienbesitz auf dem Spiel, und Kinder müssen für den Unterhalt ihrer Eltern aufkommen. Doch Unabhängigkeit im Alter erhält man sich, indem man heute damit beginnt. Mit unserer Initiative für Gesundheit & Pflege und dem Pflegetagegeld sorgen wir dafür, dass Sie eigenständig und handlungsfähig bleiben. Denn die Württembergische ist Ihr Fels in der Brandung, weil wir wissen, dass Sie an Ihrer Unabhängigkeit hängen.

Bild

Eine Pflegezusatzversicherung ist Vermögens- und Einkommensschutz für Sie und Ihre Familie. Sie können völlig frei über Ihr Pflegetagegeld verfügen. So sind Sie auch im Pflegefall bis ins hohe Alter optimal versorgt.

Richtig und gut versorgt, bis ins hohe Alter.

Unsere Pluspunkte auf einen Blick

  • Vier Deckungskonzepte für den Schutz den Sie persönlich brauchen.
  • Option Gesetzesänderung: Falls der Gesetzgeber die Pflegestufen neu festlegt, garantieren wir Ihnen bereits heute einen gleichwertigen Versicherungsschutz ohne erneute Gesundheitsprüfung.
  • Optionsrecht: Bis zum Alter von 50 Jahren können Sie zu bestimmten Terminen ohne erneute Gesundheitsprüfung in die Tarife mit umfangreicherer Leistung wechseln.

Im Deckungskonzept des Tarifs PremiumPlus (PTPU) inklusive:

  • Leistung bei Demenz (bei Pflegestufe 0 erhalten Sie 30% des ver-einbarten Tagegelds)
  • 100% Leistung bei stationärer Pflegeschon
    ab Pflegestufe 1
  • Einmalzahlung bei erstmaliger Pflegebedürftigkeit
    ab Pflegestufe 1
  • Beitragsbefreiung bei Pflegebedürftigkeit
  • Dynamik: Jährliche Leistungsdynamik. Damit bleibt Ihr Versicherungsschutz auch in Zukunft so wertvoll wie heute.

Weitere Serviceleistungen:

  • Pflegeplatzvermittlung: In Zusammenarbeit mit unserem Kooperationspartner helfen wir Ihnen bei der Suche nach einem geeigneten Pflegeplatz
  • Wohnraumberatung: Wenn Sie zu Hause gepflegt werden, nennen wir Ihnen spezialisierte Wohnraumberater, die wissen, welche räumlichen Anpassungen sinnvoll sind

Bild

Bitte zur Vergößerung auf das Bild klicken

Ein Pflegeheimplatz kostet heute ca. 3300 Euro. Bezahlt werden von der Pflegekasse maximal 1612 Euro. Die restlichen Kosten müssen aus dem Einkommen und Vermögen des Pflegebedürftigen bzw. dessen Angehörigen bestritten werden. Wie hoch die Kosten in den unterschiedlichen Pflegestufen sind, verdeutlich Ihnen die unten stehende Tabelle.


Ausführliche Produktinfos zum Download

Produktprofil »
Basisinformation »

 
 

Angebotsformular

Pflichtfelder sind mit * markiert.

Gewünschter Versicherungsumfang

Wenn keine private oder betriebliche Vorsorge besteht, empfehlen wir im Idealfall ein Pflegetagegeld in Höhe von 60 Euro (1688 Euro : 30 Tage = 56,26 Euro), um die Versorgungslücke zu schließen.


Personendaten









zurück